FAQ

FAQ (Frequently Asked Questions)

Untenstehend häufig gestellte Fragen, denen wir als Bürgerinitiative, ausgesetzt sind:

Jeder braucht doch Strom, da kann man doch die Leitungen nicht ablehnen, oder? (gleichzusetzen mit: Jeder will mit dem Handy telefonieren aber niemand will einen Mobilfunkmasten?)

Antwort:

Gegenfrage: hat es schon mal Stromausfall auf Grund fehlender Leitungen gegeben? 2012 wurde ein Nettostromexport aufgestellt obwohl 8 AKWs bereits abgeschaltet wurden. Die Leitungen sind daher ausreichend. Wir haben jetzt schon zu viel Strom. 2012 wurden 165GW produziert und höchstens 87GW in Deutschland benötigt. Der Rest wurde verkauft oder hergeschenkt. Bezahlen müssen  das die Stromverbraucher trotzdem. Die Exportgewinne streichen die Energieriesen. Kein Exporthandel auf unsere Kosten.

 

Wer gegen Stromleitungen ist, blockiert die Energiewende

Antwort:

Wir Bürgerinitiativen stehen alle zur Energiewende: Energiewende bedeutet aber Strom aus erneuerbaren Energien. Nach 2020 werden die Atomkraftwerke im Süden zwar abgeschaltet. Die Grundversorgung soll aber weiterhin zu einem großen Teil mittels unflexibler, umweltschädlicher Kohlekraftwerke gesichert werden. Diese Kraftwerke können nicht auf die unregelmäßig erzeugte  erneuerbare Energie aus Wind, Sonne und Wasser reagieren. Der überdimensionierte Netzausbau  ist v.a. deshalb notwendig, da zu viel umweltschädlicher Kohlestrom im Netz ist.

 

Lieber will ich eine 380-KV-Leitung haben als ein Atomkraftwerk!

Antwort:

Wir wollen kein St. Florians-Prinzip auch wenn man lieber eine 380-KV einem AKW vorzieht.  Unnötiger Leitungsbau muss generell verhindert werden, egal wo. Es geht um die Gesundheit und das Wohl der Bevölkerung.

Die Grenzwerte für elektromagnetische Spannungsfelder in Deutschland sind 50- 250 fach höher wie beispielsweise in der Schweiz, Niederlande, Italien, Russland, USA, Israel,  Irland. Auch die WHO und IARC (internationale Institut für Krebsforschung) stuft einen ca.1000-fach niedrigeren Wert bereits als potentielles Krebsrisiko ein. In internationalen Studien konnte belegt werden, dass bei bereits 100-fach niedrigen Grenzwerten die Gefahr an Kinderleukämie zu erkranken 3-fach höher ist. Dies kann alles belegt werden.

 

Wie kann man gegen die Stromleitungen bzw. Energiewende sein, das ist doch was Tolles?

Antwort:

Wir sind nicht gegen die Energiewende. Wir sind gegen Atomenergie und für erneuerbare Energien und gegen unnötigen Leitungsbau ohne Nachweis der Notwendigkeit.

Wir sind gegen Stromhandel auf unsere Kosten. 2012 hatte Deutschland trotz Abschaltung von 8 AKWs den höchsten Nettostromexport.

 

Die machen doch eh was Sie wollen, da kann man nichts dagegen machen.

Antwort:

Das ist eine komplette falsche Einstellung. Wenn alles doch gebaut wird kann man sich später nicht vorwerfen untätig gewesen zu sein. Noch sind die Vorhaben nicht gebaut. Deshalb gilt es sich zu wehren, und die Notwendigkeit der Vorhaben von einem neutralen Gutachter feststellen zu lassen. Die Macht der Energieriesen scheint ungebrochen, die Politiker sind z.T. mit den Energieriesen stark vernetzt.

 

Mein Strom kommt aus der Steckdose.

 Antwort:

Das ist bei allen wohl so, jedoch wird dieser Strom immer teurer, da unter dem Deckmantel Energiewende u.a. Stromleitungen gebaut werden die man zur Stromversorgung der Bevölkerung gar nicht benötigt. Es geht nur um eines: Geldverdienen. Der Mensch und die Natur bleiben wie immer auf der Strecke.

 

Wer sind eigentlich die Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland?

 Antwort:

Im Bereich der Höchstspannungsnetze sind die Netze der einzelnen Übertragungsnetzbetreiber über Hochspannungsleitungen zum nationalen Verbundnetz zusammengeschlossen.

In Deutschland sind vier Netzbetreiber (TSO, Transmission System Operator) tätig; sie haben sich zum deutschen Netzregelverbund zusammengeschlossen: Amprion, TransnetBW, Tennet TSO und 50Hertz Transmission.

 

[whohit] FAQ [/whohit]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>