«

»

Feb 12

Bürgerinitiativen: 15 Vorteile der 110 KV-Erdkabelverlegung gegenüber einer Freileitung

Download (PDF, 76KB)

 

3 Kommentare

  1. Josef Kowatsch, BI Hüttlingen.

    Lieber Herr Schneider.
    Das sind immer die gleichen Probleme, den Stromüberschuss aus dem Nonnenholz wird in die 110 KV-Leitung bei Bopfingen einspeisen, damit das bayrische Gundremmingenstromnetz nach Stilllegung des AKW wieder Strom hat. Ich gehe davon aus, aus man vom hinteren Härtsfeld, also bei Neresheim auch noch eine 110 KV-Freileitung nach Gundremmingen bauen wird.
    Kommen Sie heute abend um 17 Uhr zusammen mit einem Team nach Neunheim, dort werden Sie sehen, wie man sich hilft.

  2. schneider wolfgang

    wir in bopfingen meisterstall haben gleiche propleme unser umspannwerk wird erweitwert 11 windkraftanlagen nonnenholz wer kann uns hefen

  3. Josef Kowatsch, BI Hüttlingen.

    Die Freileitungen sind ein Auslaufmodell. Warum hält Netze BW daran fest? Meine Antowert. Netze ist eine Freileitungsbaufirma, denen ist die richtige Umsetzung der Energiewende egal, die handeln firmenbezogen und das überarbeitete Geschäftsmodell der ENBW sieht gewinnbringende Chancen im Netzausbau: die Freileitung bringt 9% Rendite, sie ist auf freiem Feld teurer als die Erdverkabelung und: wenn Stromüberschuss vorliegt und der Wind gerade überall -auch in Bayern- weht und die Sonne scheint, dann wird der alternative Strom in den neuen Leitungen verheizt, denn das Ausland will ihn auch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>