Kategorienarchiv: News

Aug 16

Schwäbische Post: Strom für Bayern über die Ostalb leiten?

 

Aug 15

Schwäbische Post: Altmaier und die lange Leitung

  Schwäbische Post: Altmaier und die lange Leitung Energiewende Altmaier und die lange Leitung Strom aus dem Norden des Landes muss zu den Verbrauchern im Süden. Weil ihm der Netzausbau zu lange dauert, kündigt der Minister einen Aktionsplan an. THOMAS BLOCK Amprion-Baustelle in NRW: Durch diese Kunststoffrohre werden später Strom-Erdkabel gezogen. Foto: Roland Weihrauch/dpa   …

Weiter lesen »

Aug 15

Schwäbische Post: Kommentar Thomas Block zum Ausbau des Stromnetzes

  Schwäbische Post: Kommentar Thomas Block zum Ausbau des Stromnetzes Kommentar Thomas Block zum Ausbau des Stromnetzes Nur gut verkauft THOMAS BLOCK Thomas Block Foto: Thomas Koehler/ photothek.net   Peter Altmaier ist ein Meister der guten Vermarktung. Auf großer Bühne, mitten im alten Bonner Regierungsviertel, startete der Bundeswirtschaftsminister seine „Netzausbaureise“ mit der Präsentation des „Aktionsplans …

Weiter lesen »

Aug 15

Schwäbische Post: Altmaier will Netzausbau beschleunigen

  Schwäbische Post: Altmaier will Netzausbau beschleunigen   Altmaier will Netzausbau beschleunigen Wirtschaftsminister kündigt Aktionsplan für neue Stromleitungen an. DPA Damit die Energiewende gelingt, müssen tausende Kilometer neue Stromleitungen gebaut werden – doch dabei gibt es massive Verzögerungen. Das verursacht Milliardenkosten, auch für die Verbraucher. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will nun gegensteuern. Der CDU-Politiker stellte einen …

Weiter lesen »

Aug 14

Schwäbische Post: Untersteller fordert leistungsfähigere Stromtrasse

  Schwäbische Post: Untersteller fordert leistungsfähigere Stromtrasse   Untersteller fordert leistungsfähigere Stromtrasse LSW Die Stromtrasse soll gleich für sechs Gigawatt gebaut werden. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Baden-Württembergs Energie- und Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) fordert höhere Kapazitäten beim Ausbau des Strom-Übertragungsnetzes. Mit den aktuellen Zielen könne nicht einmal der Plan von 65 Prozent erneuerbarer Energie bis 2030 …

Weiter lesen »

Okt 06

BI Hüttlingen: Leitungsverstärkung durch Umbeseilung

Leitungsverstärkung durch Umbeseilung   Leitungsverstärkung der bestehenden 110 KV-Leitung nach Hohenberg. Von der Umbeseilung erfuhr die Gemeinde durch eine Anfrage der auszuführenden Firma, ob der Trassenverlauf frei wäre. Die 2x 110 KV-Leitung von Goldshöfe nach Hohenberg soll umbeseilt werden, das Vorhaben wurde durch ein Schreiben an die Gemeinde angekündigt. Umbeseilung heißt, auf einen Arm, der …

Weiter lesen »

Aug 20

Infos zum Netzentwicklungsplan Strom 2030

Diese Informationen wurden freundlicherweise von Herrn Roderich Kiesewetter (MdB) der BI Hüttlingen zur Verfügung gestellt.   BNetzAg zum Start des Konsultationszeitraums zum NEP 2030   Beschreibung zur Netzverstärkung OAK  

Jun 27

Netzbetreiber: Dokumentation zur Informations- und Dialogveranstaltung NEP und O-NEP 2030 (zweite Entwürfe) online

  www.netzentwicklungsplan.de Dokumentation zur Informations- und Dialogveranstaltung NEP und O-NEP 2030 (zweite Entwürfe) online Sehr geehrte Damen und Herren, am Dienstag, den 23. Mai 2017, haben wir bei der Informations- und Dialogveranstaltung zu den zweiten Entwürfen des Netzentwicklungsplans und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2030, Version 2017 einen interessanten und anregenden Austausch mit etwa 60 Gästen aus Wirtschaft, …

Weiter lesen »

Mai 25

Josef Kowatsch: Die Strompreise werden weiter steigen, obwohl der Wind und die Sonne kostenlos sind

Josef Kowatsch (BI Hüttlingen): Die Strompreise werden weiter steigen, obwohl der Wind und die Sonne kostenlos sind. Warum? Die Strompreise steigen, nicht nur der der erzeugte Strom, also der Kilowattstundenpreis (KWh) , sondern vor allem die Netzgebühren für die neuen Leitungen des alternativen Stromnetzes und die EEG-Umlage sind die Preistreiber. Zusammen mit dem Grundpreis für …

Weiter lesen »

Mai 08

Schwäbische Post: Ausbau des Netzes kommt voran

  http://www.schwaebische-post.de/ueberregional/wirtschaft/1578185/ Ausbau des Netzes kommt voran Stromkabel werden in die Erde vergraben. Das soll langwierigen juristischen Streit vermeiden. Stromkabel in der Erde. Foto: Foto Der für die Energiewende dringend nötige Stromnetzausbau kommt nach jahrelangen Verzögerungen langsam in Gang. Es bleibt aber dabei, dass die drei großen neuen Nord-Süd-Stromautobahnen zur Versorgung Bayerns und Baden-Württembergs bis …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «